Ausbildung in der Blaskapelle Reken

Ausbildung in der Blaskapelle Reken

Das Thema Ausbildung ist eine der wichtigsten Aufgaben unseres Musikvereins. Unser Anliegen ist es, allen interessierten Kindern eine Ausbildung auf ihrem Wunschinstrument zu ermöglichen und in eine Gemeinschaft zu integrieren.

In den Anfängen der Blaskapelle Reken gab es Treffen von interessierten Musikern und solchen, die es noch werden wollten. Im Viertelstunden-Rhythmus wurden Lernwillige auf Musikstücke von eigenen Mitspielern oder vom Dirigenten selber vorbereitet. Instrumentenwünsche wurden zwar berücksichtigt, aber auch darauf geachtet, dass alle Instrumentengattungen – so gut es ging – vertreten waren. Nach dem Motto „Learning by doing“ lernte man am besten im Zusammenspiel. Extra Prüfungen und Kurse gab es nicht. Den Anstrengungen der ersten Vereinsmitglieder ist es zu verdanken, dass wir heute 180 aktive Mitglieder zählen.

Heute ist es auf Grund der Vielzahl von Anmeldungen und geforderten Prüfungen schwieriger allen Kindern gerecht zu werden. Um die dafür nötigen Strukturen zu schaffen, wurde ein Ausschuss gegründet. Dieser Ausbildungsausschuss ist – nebst Koordination der Ausbildung – Bindeglied zwischen Eltern, Lehrern, Dirigenten und dem Vorstand. In diesem Gremium laufen alle Fäden für die Bereiche Instrumentalausbildung, Prüfungen, Vor- und Jugendorchester etc. zusammen. Für Anregungen, Kritik und Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Unsere Instrumentallehrer, auf die wir sehr stolz sind, schaffen es, unseren Schülern sehr gut auf die Musikpraxis sowie die Musiktheorie vorzubereiten. Die Qualität der Ausbildung ist derzeit extrem hoch. Um einer großen Menge von Kindern eine Ausbildung auf einem Musikinstrument ermöglichen zu können, freuen wir uns, zusätzlich eine Kooperation mit der Musikschule Borken etabliert zu haben. Nunmehr ist es allen Interessierten möglich, Musikunterricht zu bekommen und Wartelisten gehören der Vergangenheit an.

Neben Unterrichten, Konzerte, Proben und kleineren Auftritten ist es uns wichtig, dass die Gemeinschaft nicht zu kurz kommt. Es werden immer wieder Treffen, Fahrten und Aktivitäten angeboten, die auch mal nichts mit Musik zu tun haben müssen. Orchesterübergreifende Unternehmungen sind in der Planung. Der Auftakt mit einem internen Schützenfest ist bereits gemacht worden und fand unter allen Beteiligten großen Anklang.

Die Ausbildung ist ein komplexes, sehr nachhaltiges, intensives und niemals still stehendes Anliegen unserer Blaskapelle. Es bleibt immer genug zu erledigen und zu besprechen. Lohn und Dank dafür ist aber im Gegenzug ein intaktes und nachhaltiges Vereinsleben: Schüler, die qualitativ hochwertig ausgebildet werden, ihren Platz in einer großen Gemeinschaft haben und die das allerwichtigste miteinander verbindet: Spaß und Freude an der Musik.

Mit musikalischen Grüßen

Euer Ausbildungsausschuss

Christoph Baumeister, Vincent Benning, Benny Kleideiter, Lena Rentmeister

Hast du Interesse oder eine Frage?

optional

Kommentar verfassen